Neuigkeiten

Messfahrten auf deutschem Schienennetz

06. März 2014

Strukton's Tochtergesellschaft Eurailscout und die Erdmann-Softwaregesellschaft mbH führen im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Messfahrten auf dem deutschen Schienennetz durch. Mit den Messfahrten kontrollieren sie 5.000 Kilometer Gleisgeometrie. Für die Messfahrten setzt Eurailscout seinen UFM 120 Messzug ein.

3492a8872 

Ab dem 4. Februar war der UFM 120 Messzug während der Messungen am deutschen Raillab gekuppelt. Am Freitag 14. Februar hat die erste Solo-Inspektionsfahrt stattgefunden. Die Erdmann-Softwaregesellschaft mbH wurde mit der Analyse der Messdaten beauftragt, sowie mit der Bewertung der Qualität der Infrastruktur für das gesamte Netz der DB AG. Hier kommt das System IRISSYS zum Einsatz, welches schon mehrfach in Europa im Einsatz ist.

Der Bund lässt erstmals eigene Messfahrten ausführen. Das Bundesministerium hat ERDMANN Softwaregesellschaft mbH und die Firma Eurailscout wegen derer langjährigen, europaweiten Erfahrungen im Erheben und Auswerten von Zustandsdaten europäischer Schienennetze beauftragt.

Der Bund stellt der Deutschen Bahn AG jährlich 2,5 Milliarden Euro für den Erhalt des Schienennetzes zur Verfügung, 2013 und 2014 sogar 2,75 Milliarden Euro. Die Vergabe der Mittel ist an die Einhaltung der in der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV) festgelegten Qualitätskriterien gekoppelt. Kontrolliert werden diese durch das Eisenbahnbundesamt.

Für weitere Informationen über die Messfahrten sowie Bilder auf der Seite des BMVI klicken Sie bitte hier.